Januar: Das Rebhuhn

gehört zu den Feldhühnern. Es überwintert bei uns in Familienverbänden und größeren Gruppen, in sogenannten Ketten. Diese Verbände lösen sich im Spätwinter auf und es bilden sich Paare, die in Einehe zusammen bleiben. Die acht bis 15 Küken werden von beiden Elternteilen durch den Sommer geführt. Die Anzahl der Tiere, die in einem Gebiet vorkommen, ist neben dem vorhandenen Nahrungsangebot stark ab- hängig von Grenzlinien in der Landschaft. Übergangszonen zwischen „Deckung“ und offenen Flächen optimieren den Lebensraum. Kleinräumige Flächen wären ideal. Die moderne Art der Landnutzung kommt Rebhühnern leider nicht entgegen. Dieser früher sehr häufige Vogel ist dadurch in seinem Bestand stark gefährdet.

Das Rebhuhn Zeichnung
Das Rebhuhn Zeichnung