Vom Stift zur Maus – eine erfolgreiche Metamorphose

Am 1. März 2014 wurde zum letzten Mal die schriftliche Fischerprüfung mit ca. 6.500 Teilnehmern durchgeführt. Bereits seit 2013 hatten die Prüflinge die Möglichkeit, sich im Vorfeld auch für die Online-Prüfung anzumelden. Allein in 2014 haben sich über 6.100 Teilnehmer für diese Prüfungsmethode entschieden,  welche nun ab 2015 vollständig die schriftliche Prüfung ersetzen wird.

Was ist anders?

Derzeit 31 Prüfungsstandorte bayernweit, aus denen jeder Teilnehmer auswählen kann
Prüfungstermine mehrfach im Jahr
Dauer der Online-Fischerprüfung nur noch 1 Stunde
Es sind weiterhin 60 Fragen zu beantworten, von denen jeweils 12 aus den folgenden Fachgebieten kommen:

  • Fischkunde
  • Gewässerkunde
  • Schutz und Pflege der Fischgewässer, Fischhege
  • Fanggeräte, fischereiliche Praxis, Behandlung gefangener Fische
  • Einschlägige Rechtsvorschriften, insbesondere des Fischerei- und Wasserrechts, des Tierschutz- und Tierseuchenrechts
  • Die Fragen werden aus dem von der Prüfungsbehörde geführten Fragenkatalog für jeden Teilnehmer durch Zufall elektronisch ausgewählt und an den
  • bereitgestellten Computern im Antwort-Wahl-Verfahren elektronisch beantwortet.
  • Der Prüfling erhält sofort nach Beenden der Prüfung sein Prüfungsergebnis am Prüfungs-PC mitgeteilt.

Was bleibt?
Voraussetzung für eine Teilnahme an der Prüfung ist weiterhin:

  • Vollendung des 12. Lebensjahres zum Zeitpunkt der Prüfung
  • Hauptwohnsitz in Bayern
  • Besuch eines Vorbereitungslehrgangs mit Nachweis der Stunden
  • Anmeldung/Registrierung zur Prüfung
  • Zahlung der Prüfungsgebühr von 30 Euro (Zusatzoptionen zubuchbar)

Weitere Informationen auf diesen Seiten
Messe in Augsburg: Alles Neue für den Fischer!
Vom 15. bis 18. Januar öffnet die “Jagen und Fischen” in Augsburg wieder ihre Tore. Auf einer Sonderschaufläche präsentieren der Fischereiverband Schwaben, die Fischereifachberatung Schwaben und der Landesfischereiverband große Schauaquarien, Aktionen für Kinder, Casting und viel Wissenswertes über die Fischerei in Schwaben und Bayern.

Mitglieder des Landesfischereiverbands profitieren von einem besonderen Schmankerl: Einfach diesen Coupon ausdrucken, zur Messe mitbringen und direkt beim Eintritt sparen!

AU_JF_130051_Coupon_AZ_2014_210x82+3_RZ

Weitere Infos und das gesamte Messeprogramm finden sie unter: www.jagenundfischen.de

Angelprofis zum Anfassen

Der bekannte Meeres- und Raubfischprofi Torsten Ahrens, der ständig an der Entwicklung neuer Methodiken für den Fang von Meeresräubern des Nordatlantiks arbeitet, wird hierüber täglich im Anglerforum der JAGEN UND FISCHEN in bekannter, spannender und informativer Weise berichten. Weitere Referenten im Anglerforum, das in die Halle der Fischer integriert ist, sind Benedikt Götzfried, ebenfalls Raubfischexperte, Stefan Seuß, Profi-Guide und Fachmann für Welse sowie Michael Kahlstadt, der Spezialist für das Forellenangeln am Forellensee. Am Stand der Angelprofis in Halle 7 stehen täglich alle Referenten hautnah für Tipps zur Führungsweise von Ködern, Knotentechniken, das Binden der Vorfachschnur oder auch für Beratungen zum Equipment zur Verfügung.

Fliegenfischen wie am Gewässer

Die Werferzone der Fliegenfischer wartet mit einem der schönsten Wurfbecken und echten Highlights aus der Szene auf. Der deutsche Fliegenfischer Uwe Kaptein als IFFF (International Federation of Fly Fishers) Master Instruktor und Thibaut Giband, Frankreichs bekanntester Experte, zeigen ihr ganzes Können und Wissen. Unterstützt werden die beiden Profis hierbei von den Schweizern Sascha Bachmann und Stefan Schmid von Fly Fish Europe. Die Demonstrationen mit der Fliegenrute richten sich sowohl an Einsteiger als auch an bereits versierte Fliegenfischer. Der italienische TLT-Wurfstil ist dabei genauso Programm wie die Eignung der Fliegenrute für Würfe um ein Hindernis herum oder der Unterschied von Long-Belly- und Short-Belly-Schnüren in der Praxis. Die beeindruckenden Wurftechniken beinhalten echtes Suchtpotenzial und lassen so manchen Angler und Naturliebhaber zum ambitionierten Fliegenfischer werden.