Ehrenamtsförderung zu Corona-Zeiten

Auf Einladung von Sebastian Friesinger, kommissarischer Sprecher der Bürgerallianz und Landesvorsitzender des Bayernbunds, trafen sich die Vertreter des Zusammenschlusses auf der Olympia-Schießanlage in Garching-Hochbrück zu einer Arbeitssitzung. 1. Landesschützenmeister Christian Kühn empfing die Verbandsspitzen namens der bayerischen Schützinnen und Schützen.

Wie mit den besonderen Herausforderungen der Pandemie umgehen, wie das Vereinsleben trotz Infektionsschutz und Hygieneauflagen aufrechterhalten? Fragen des Vereinsrechts standen genauso zur Beratung wie die finanzielle Abfederung der pandemiebedingten Schäden für die Vereine. Der gegenseitige Erfahrungsaustausch erbrachte Lösungen, die verbändeübergreifend Anwendung finden können.

Gemeinsames Ziel ist es, das bürgerschaftliche Engagement zu stärken und die Anliegen des Ehrenamts weiter gebündelt bei den Entscheidungsträgern in Politik, Gesellschaft und Staat zu platzieren. Es wurde beschlossen, hierzu weitere Spitzengespräche u.a. mit Vertretern der bayerischen Landespolitik vorzubereiten.

Über 2,2 Millionen Einzelmitglieder in 24 bayerischen Traditionsvereinen – die Bürgerallianz Bayern steht für Heimat und Ehrenamtsförderung. Wo immer es darum geht, das Vertrauen in unser Ehrenamt zu stärken und überbordende Bürokratie einzudämmen, erhebt die Bürgerallianz ihr Wort.

Veröffentlicht in Allgemein und verschlagwortet mit .