Juni: Der Schied

gehört zur großen Familie der Karpfenartigen, die auch Friedfische genannt werden. Sie ernähren sich überwiegend von Pflanzen, Insekten oder bodenlebenden Kleintieren. Jedoch gibt es einen „Wolf im Schafspelz“ unter ihnen. Der Schied oder Rapfen ist der einzige Weißfisch, der sich fast ausschließlich von Fischen ernährt. Sein nach oben gerichtetes Maul verrät, dass er seiner Beute bevorzugt in Oberflächennähe nachstellt. Es ist ein spektakuläres Schauspiel, wenn er Lauben und Rotaugen mit Sprüngen von bis zu einem Meter aus dem Wasser nachjagt. Er ist ein schneller und kräftiger Jäger. Nicht selten betäubt er seine Beute mit voller Wucht durch einen Rammstoß. Dies hilft ihm, weil seine Kiefer zahnlos sind. Im Gegensatz zu Hecht und Zander besitzt er keine Fangzähne, mit denen er seine Beute festhalten kann. Sein Lebensraum sind Fließstrecken, aber auch Altarme und durchströmte Seen. Er wird im Durchschnitt 45-60 cm lang.

Kopiervorlage Din A4
Kopiervorlage Din A4
Zeichenvorlage Schied
Zeichenvorlage Schied
Arbeitsblatt und Lösung
Arbeitsblatt und Lösung
Arbeitsblatt und Lösung
Arbeitsblatt und Lösung
Zusatzinfo Schied
Zusatzinfo Schied
Zusatzinfo Schied
Zusatzinfo Schied