Huchen-Hochzeit

Eindrucksvolle Filmaufnahmen eines laichenden Huchen-Pärchens

Unterwasserbilder zeigen den Erfolg eines künstlich geschaffenen Kies-Laichplatzes im Lech. Mithilfe einer Unterwasser-Kamera gelangen einzigartige Filmaufnahmen eines Huchen-Paars beim Laichgeschäft. Die beiden stattlichen Huchen oder auch „Donau-Lachse” haben jeweils ca. 120 cm Körperlänge.

Der Rogner (= Weibchen, helle Färbung) schlägt mit dem Schwanz eine Laichgrube in den Kies. Darin werden später die Eier abgelegt. Der verteidigungsbereite Milchner (= Männchen, dunklere Färbung) hat die Unterwasser-Kamera stets im Augenwinkel.

Die Aufnahmen entstanden im Frühjahr 2014 im Rahmen des LFV-Projekts „Restaurierung von Kieslaichplätzen”. Die Aufnahmen sind der krönende Erfolg der langjährigen Bemühungen der Agenda „Kies für den Lech”.

Der Huchen ist nur im Donausystem heimische und infolge des weitläufigen Gewässerverbaus bedroht. Der Landesfischereiverband Bayern kümmert sich durch die Schaffung künstlicher Kieslaichplätze um den natürlichen Erhalt solcher für Bayern charakteristischer Flussfischarten.

Veröffentlicht in Presse, Videos.